Tausendjährige Eiche



Würdevoll

Stehst du im Dämmerlichte

voll der Geschichte erlebter Welt.

Wirfst einen schützenden Schatten

aus knorrigen Ästen und dicken, satten

Blättern für Pilger, die dein Grün erhellt.

Bist ein Posten für Hoffnung und Kraft.

Deine Jugend verwelkte wie die Sorgen

von gestern, und am erblühenden Morgen

dein erfrischender Blick neue Ziele schafft.

Mit stattlicher Krone und erhobenem Haupt

sahst du Freude, Liebe und Trauer.

Kein Leben ist von unendlicher Dauer.

Du hast sprießende Sprosse um dich gebaut,

du, eine herbe Gestalt,

uneben und alt.

Du und ich,

ähnlich

in den Augen

des Kindes.

Doch im

Vergleich

bin ich nur

ein Atemzug

des Windes.





®Betty Kohlei